Die dritte Woche :

Die Neugebohrenen-Zeit ist nun vorbei. Schlafen und Trinken ist immer noch des Wichtigste.

Nun aber beginnt die sensible Phase im Leben der Kleinen, die bis ca. zur 16 Woche andauert.

Jetzt wird jeden Tag etwas dazugelernt. Die ganze Welpenschar trainiert das Laufen, auch wenn man noch häufig dabei umfällt...die Köpfchen sind ja soooo schwer.

Alle ziehen von der Wurfkiste in den goßen Auslauf in die Küche . Viele neue Geräusche und Eindrücke kommen nun hinzu.

 

1.Rüde

Mittlerweile der Schwerste in der Gruppe.

 

 

"Bowie"

2.Rüde

Alle Jungs haben ihr Geburtsgewicht vervierfacht

"Bourbon"

3. Rüde

Der "Schöne" ist schon ganz flott auf den Beinchen !

 

 

" Beau "

1.Hündin

Ein ganz schön dicker Brocken, diese Süße !

 

 

"Bun"

2. Hündin

Die einst Kleinste ist jetzt die Schnellste auf den kurzen Beinchen.

 

 

"Brandy"

3.Hündin

Die Süße hat eine total witzige Fellzeichnung und eine ganz kleine weiße Ohrspitze.

 

 

"Baileys"

Fußballeuropameisterschaft 2016 - "Rudelgucken" bekommt eine andere Bedeutung (-;

Die zweite Woche :

Mitte der zweiten Woche haben sich die Äuglein der Kleinen geöffnet, aber auch das Gehör wird langsam aktiviert. So viele neue Eindrücke! Wichtig ist in dieser Lebensphase das emotionale Sicherheitsgefühl der Hundekinder. Nur so können sie auch im späteren Leben gelassen bleiben. Der größte Stress, den sie erleben, ist, dass Mama`s "Milchbar" nicht immer geöffnet hat und das einen manchmal die Geschwister zur Seite drängeln.

Sie schlafen und trinken immer noch die meiste Zeit, nehmen ganz viel zu und üben schon zu kabbeln.

Sie träumen und zucken im Schlaf wie die großen Hunde.....wovon sie wohl träumen?

Die Kleinen verändern sich zusehens ! Neben den nun offenen Augen sind sie auch fast doppelt so groß geworden ( und doppelt so schnell im Krabbeln ). Die "Schnäutzchen" werden dunkler und das Fell wird schon etwas heller, das Babyrosa wird bald immer weniger und die Blessen im Gesicht noch viel schmaler.

Die erste Woche :

Nach der problemlosen Geburt sind die Kleinen nur mit den wichtigsten Dingen beschäftigt. Noch blind und taub konzentrieren sie sich auf das Trinken und Schlafen und Abby achtet darauf, dass auch alles wieder hinten herauskommt. ( Welpen brauchen in den ersten Wochen noch Hilfe bei Ihren Ausscheidungen. )

Am Ende der Woche sollten sie ihr Geburtsgewicht fast verdoppelt haben.

Kuscheln mit der ganzen Hundefamilie auf dem Sofa geht aber schon gut!

1. Rüde

Völlig problemlos fast zeitgleich mit seiner 2. Schwester geboren.

 

 

188 g

 

 

 

2. Rüde

Der "Dicke" ! Draußen im Garten geboren !

Abby brauchte bei diesem Brocken etwas mehr Bewegung .

 

 

 

232 g !

3. Rüde

Der "noch" Kleinste.  Am Ende der 1. Woche hat er seinen Bruder Nr.1 fast im Gewicht eingeholt !

 

 

163 g

1. Hündin

Das große Mädchen kommt als erste, völlig ruhig und ohne Probleme auf die Welt!

Willkommen !

 

 

195 g

2. Hündin

Die Kleinste der Truppe, super süß und voller Energie !

 

 

147 g

3. Hündin

Das Nesthäckchen, als Letzte und mit vollem Elan an die "Milchbar".

 

 

178 g

Hier finden Sie uns

Barbara Möhlenkamp
Im Hasselbrock 3
49565 Bramsche

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter 

+49 5468 523

 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Boston Terrier frisky little gigant